Vereins-News


Mein Tier mit Dir mit zeitgemäßer Satzung

Die Corona-Pandemie hat praktisch das gesamte Leben durcheinandergewirbelt. Unsere Besuchsdienste konnten wir seit März 2020 nicht mehr durchführen, und leider ist auch noch immer nicht absehbar, wann unsere Teams ihren ehrenamtlichen Einsätzen wieder werden nachkommen können.

Auch das sonstige Vereinsleben ruht, und selbst die Mitgliederversammlung mussten wir "virtuell" durchführen, das heißt, uns in einer Videokonferenz treffen und Abstimmungen über eine sichere Plattform im Internet durchführen.

Technisch hat das alles ganz vorzüglich geklappt, und wir können feststellen, dass über die elektronische Kommunikation sogar mehr Mitglieder mitgewirkt haben als in anderen Jahren.

Rechtlich war es uns möglich, den innovativen Weg einer Versammlung "im Netz" zu gehen, weil das "Gesetz zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafverfahrensrecht" aus dem März 2020 diese Option eröffnet hat.

Es schien uns allerdings ratsam, durch Ergänzung unserer Satzung die Möglichkeit auch für die Zukunft zu erhalten. Die beschlossenene Ergänzungen unserer Satzung sind inzwischen durch das Registergericht eingetragen und damit wirksam.

Wenn auch unsere Tierbesuche auf dem Kontakt zwischen Mensch und Hund beruhen, so heißt das noch lange nicht, dass wir als Verein nicht zeitgemäße Kommunikationsformen nutzen können! 

Vereinsjubiläum

10 Jahre ehrenamtliche Besuchsdienste


Im Sommer 2018 hat der Verein „Mein Tier mit Dir“ sein zehnjähriges Bestehen gefeiert. Gegründet wurde der Verein mit dem Anspruch, nachhaltige Hundebesuche in Alten- und Jugendeinrichtungen, Schulen und Behindertenwerkstätten ehrenamtlich durchzuführen. Das bedeutet, die Menschen nicht nur „einfach so“ zu besuchen, sondern die Mitglieder mit ihren Hunden dafür auszubilden. Dadurch könnte sich, so die Vision der Gründer, die Grenze zwischen „einfachen“ Tiergestützten Aktivitäten und „professioneller“ Tiergestützter Therapie ein wenig verschieben lassen. Es könnten also auch Ehrenamtler nicht nur Freude bereiten, sondern dabei zielgerichtet auf motorische, sensorische, kognitive und sprachliche Fähigkeiten der besuchten Personen einwirken, sie aktivieren und mobilisieren.

Wie sieht die Wirklichkeit der zehn Vereinsjahre aus? Dr. Thomas Wardin, einer der Gründer und seither 1. Vorsitzender des Vereins, berichtet stolz von rund 6.000 besuchten Personen. Eines der Teams hat sogar im Jahr 2017 den WDR-Ehrenamtspreis „Ehrwin des Monats“ verliehen bekommen. Auch die Zahl der ausgebildeten Teams kann sich sehen lassen: Bis heute wurden 33 Mensch-Hund-Teams für die Vereinsarbeit ausgebildet. Vor allem ist die Rückmeldung aus den Einrichtungen und von den Besuchten selbst überaus positiv. „Ich höre immer wieder, dass ein deutlicher Unterschied wahrgenommen wird zwischen denen, die ihre Hunde in eine Einrichtung mitbringen und dort natürlich auch viel Freude bereiten und unseren Teams, die vorher ausgearbeiteten Besuchsplänen folgen und dadurch wesentlich intensivere Eindrücke und Wirkungen hinterlassen“, sagt Wardin. Einigen Einrichtungen ist das so wertvoll, dass sie sogar eine Fördermitgliedschaft im Verein eingegangen sind. „Die steht aber natürlich auch Einzelpersonen offen, die unsere Arbeit unterstützen wollen“, schmunzelt Wardin.

Es hat sich herumgesprochen, dass unsere Teams tolle Arbeit leisten, und wir werden weit häufiger angefragt als unsere Kapazität zulässt. „Denn“, so Wardin weiter, „die Gründergeneration unserer Hunde ist mittlerweile im Hunde-Rentenalter. Dadurch sind unsere Möglichkeiten zuletzt spürbar kleiner geworden, Einrichtungen zu besuchen. Aber wir lassen uns nicht unterkriegen, denn wir werden immer wieder auch angefragt, wenn Menschen eine erfüllende Arbeit mit ihren Hunden suchen. Und die modulare Ausbildung ist rasch absolviert und die anschließende Prüfung locker bestanden, wenn die Motivation groß genug ist.“

Ehrung eines unserer Teams

Ehrwin des Monats


Nachdem unser Mitglied Freda Lemke zusammen mit ihrer Hündin Lara im Juni 2017 den "Ehrwin des Monats" entgegennehmen durfte, wurden beide bei der Abstimmung über den "Ehrwin des Jahres" sogar unter die Top 3 gewählt!

Durch ihre Stimmen haben Freunde unserer Arbeit uns etwas beschert, das viel wichtiger ist als Geld (denn die Ehrenamtspreise sind ja nicht dotiert): Größere Bekanntheit im Sendegebiet, durch die wir neue Teams gewinnen wollen. Diese neuen Teams können durch eine Ausbildung fit gemacht werden, damit wir noch mehr Menschen mit unseren Besuchsdiensten erreichen und erfreuen können - und dafür bedanken wir uns ganz herzlich!

Was ist der Ehrwin? Der WDR verrät es uns:

Wir ziehen den Hut vor ehrenamtlicher Arbeit und verleihen jeden Monat einen Award an die Menschen, die sich freiwillig für Andere einsetzen. Wir schauen auf ihre Arbeit und zeigen das Engagement, das hinter jedem Ehrenamt steckt. Dafür gibt es von uns einen "Ehrwin". Warum "Ehrwin"? Der Name ist ein Wortspiel. Wir ehren ("Ehr-") die Menschen in Ehrenämtern und empfinden sie als Gewinn ("-win") für uns und unsere Gesellschaft. Und der kleine Ehrwin mit "H" verneigt sich deshalb stellvertretend für uns.


Andere News


Epilepsie beim Hund

Beitrag aus PetNews - Hund und Katze vom 25.11.2020

Epilepsie beim Hund ist eine schwere und bislang unheilbare Krankheit.

Die meisten Hunde mit Epilepsie können jedoch dank der regelmäßigen Therapie mit entsprechenden Medikamenten und der liebevollen Fürsorge durch ihre Besitzer ein fast normales, glückliches Hundeleben führen.


Der erste Anfall kommt meist völlig unerwartet: Der Hund bricht plötzlich zusammen und hat keine Kontrolle mehr über seinen Körper. Das Tier speichelt, zuckt und krampft. Der Hund kann sogar Harn und Kot verlieren. Das schreckliche Schauspiel dauert in der Regel nur wenige Minuten – diese kommen den geschockten Besitzern aber wie Stunden vor.




Das Coronavirus hat eine Phase der sozialen Vereinsamung eingeläutet – so lautet jedenfalls häufig die Meldung der Medien.

Da liegt die Vermutung nahe, dass sich besonders Singles zu Zeiten der Kontaktbeschränkungen einen Mitbewohner auf vier Pfoten zulegen. Doch weit gefehlt! Eine bundesweit repräsentative Forsa-Umfrage im Auftrag der Uelzener Versicherung zu diesem Thema zeigt, dass die Gründe für den Erwerb eines Haustiers in der aktuellen Situation oft andere sind, und das Interesse an Hunden und Katzen weitestgehend unbeeinflusst von der Covid-19-Pandemie ist.




ESCCAP: Muss man Hunde überhaupt entwurmen?

Beitrag aus PetNews - Hund und Katze vom 19.11.2020

ESCCAP-Expertenrat von Frau Professor Joachim: Muss man Hunde überhaupt entwurmen?

Unter HundehalterInnen gibt es in diversen Internetforen sehr unterschiedliche Meinungen darüber, ob man Hunde entwurmen muss oder nicht. Hunde sind häufig Träger, so genannte Wirte, von Würmern verschiedener Arten. Warum eine regelmäßige Entwurmung sinnvoll ist und wann und wie oft diese erfolgen sollte, erklärt Veterinärparasitologin Prof. Dr. Anja Joachim von der Veterinärmedizinische Universität Wien.




Petman: Neuheit 100% Pferdefett

Beitrag aus PetNews - Hund und Katze vom 18.11.2020

100 % Pferdefett – frei portionierbar

Ein neues Produkt, dass eine wichtige Rolle bei der Ernährung von Hund und Katze ist, denn Fett ist ein hervorragender Energielieferant. Es eignet sich ideal für allergisch reagierende Hunde und Katzen sowie für aktive Tiere. Empfehlenswert auch für Vierbeiner, die an Untergewicht leiden, so dass das Normalgewicht wieder hergestellt werden kann.


Fett ist zudem ein spezieller Geschmacksträger, es empfiehlt sich besonders als Zugabe für Tiere, die beim Futter wählerisch sind.




Entspanntes Silvester

Beitrag aus Sitz - Platz - Fuß vom 15.11.2020

Von Rolf C. Franck Für viele Haustiere sind die üblichen Silvesterfeierlichkeiten jedes Jahr aufs Neue purer Stress. Schon Tage vorher


ESCCAP-Expertenrat von Herrn Professor von Samson-Himmelstjerna

Mit kontinuierlich ansteigenden Temperaturen verändert sich auch die regionale Verbreitung von blutsaugenden Parasiten wie Zecken in Deutschland. Für Haustiere, die sich häufig im Freiland aufhalten, nimmt somit das Risiko zu, sich mit von Vektoren übertragenen Erkrankungen zu infizieren. Wird ein Tier von einer Zecke der Gattung Ixodes (Ixodes ricinus) gestochen, ist es z. B. möglich, dass es zu einer Übertragung von Borrelia burgdorferi kommt. Um sicher zu prüfen, ob ein Tier von einer Borrelien-Infektion betroffen ist, bietet sich eine Stufendiagnostik aus ELISA, Western-Blot und PCR an.




Petman Neu: Brustbein vom Pferd – frei portionierbar

Beitrag aus PetNews - Hund und Katze vom 12.11.2020

Mit tierischen Knochen erhalten Hunde essentielle Mineralstoffe, so dass sie eine bewährte Alternative zu Mineralstoffmischungen sind.

Sie befriedigen das Kaubedürfnis unserer Hunde und eignen sich gleichzeitig hervorragend zur Zahnpflege.


Außer Knochen von Schweinen bzw. Wildschweinen eignen sich alle tierischen Knochen, u.a. zur Beschäftigung, zur Fütterung. Wichtig ist, dass Knochen nur im rohen Zustand verfüttert werden dürfen.


PETMAN Vital Power Brustbein vom Pferd bietet einen sehr hohen Fleischanteil und eignet sich auch für Tiere mit Magen-Darm-Empfindlichkeiten oder Allergien. Als Singleprotein können diese Störungen umgangen werden. Durch den hohen Fleischanteil wird genügend Magensäure produziert um die Verdauung zu erleichtern.




Gewaltfreier Umgang mit Mensch und Tier

Beitrag aus Sitz - Platz - Fuß vom 11.11.2020

Von Michael Uhlig (In diesem Artikel wird zur besseren Lesbarkeit die jeweils männliche Form gewählt. Angesprochen sind alle weiblichen, männlichen


Wooddogs – Hundepfeifen aus Edelholz

Beitrag aus Sitz - Platz - Fuß vom 11.11.2020

Ein traditionelles Stück Handwerkskunst Holzgestaltung und Hundeausbildung sind die Leidenschaften des Kunstschreiners Klaus-Dieter und seiner Frau Ursula Kaiser! Mit viel


Hundefutter im Trend: Füttern mit Superfoods und Monoprotein

Beitrag aus Sitz - Platz - Fuß vom 11.11.2020

  Hunde lieben Fleisch und schätzen Abwechslung im Napf. Die Hundefuttermarke GranCarno® von animonda steht für ausgewogene, leckere gesunde Ernährung


Erfolgreiche Zucht: Gesund über Generationen

Beitrag aus Sitz - Platz - Fuß vom 10.11.2020

  Genetisch betrachtet ist Ihr Hund dem Wolf noch sehr nah – allerdings gibt es auf dieser Ebene schon feine


Vormerken: 11.11. ist Aktionstag!

Beitrag aus Sitz - Platz - Fuß vom 04.11.2020

Nächste Woche ist es wieder soweit: Der SitzPlatzFuss Aktionsstag steht vor der Tür! An diesem Tag gibt es alle älteren,


Haustiere sind beliebte Mitbewohner, doch mit der Haltung geht der Besitzer auch die Verpflichtung ein, sich um die Tiere zu […]


Der Beitrag Haushaltsgeräte und Tiere – darauf sollte man achten erschien zuerst auf TIER.TV.




Silvesterfeuerwerk bedeutet für viele Haustiere maximalen Stress

Beitrag aus PetNews - Hund und Katze vom 30.10.2020

Fünf vor zwölf - Vor allem Hunde leiden erheblich unter den lauten Geräuschen.

Mit einem Desensibilisierungstraining und mit beruhigender Zuwendung während des Feuerwerks lässt sich die laute Zeit des Jahres für den Hund erträglicher gestalten.


In wenigen Minuten werden die Sektkorken knallen, Feuerwerkskörper in den Nachthimmel zischen und Böller auf der Straße explodieren – das neue Jahr kündigt sich vielerorts sehr lautstark an. Früher sollte das Feuerwerk böse Geister vertreiben, heute drückt es in erster Linie die Vorfreude aufs neue Jahr aus. Selbstverständlich können Hunde dies nicht verstehen, sie reagieren deshalb mit Panik auf den nächtlichen Trubel. Die Angst vor lauten Geräuschen ist weit verbreitet. Rund die Hälfte aller Hunde fürchtet sich vor Lärm. Das liegt daran, dass sie mit wesentlich empfindlicheren Hörorganen ausgestattet sind als der Mensch. Zudem fehlt den Tieren die Fähigkeit, Lärm als ungefährlich einzuordnen.




Die Top 5 der Operationen bei Hunden

Beitrag aus PetNews - Hund und Katze vom 30.10.2020

Haut-Tumore sind der häufigste Grund für eine Operation

Die häufigste Ursache für einen operativen Eingriff bei Hunden ist die Entfernung von Haut-Tumoren. Das ist eines der Ergebnisse einer Auswertung von über 100.000 Leistungsfällen der Uelzener Versicherungen zu den am häufigsten durchgeführten Operationen bei Hunden.




Gesundheitsrisiko im Katzenmaul: Was tun gegen Zahnstein & Co.?

Beitrag aus PetNews - Hund und Katze vom 30.10.2020

Zahlreiche Studien mit Katzen jedes Alters zeigen, dass bis zu einem Viertel der Tiere bereits Zahnstein aufweist.

Zahnstein ist nicht nur hässlich und riecht unangenehm, er verursacht auch Entzündungen in der gesamten Maulhöhle. Diese können zu Zahnverlust führen und sogar für schwere Erkrankungen von Herz, Nieren und anderen Organen verantwortlich sein.




Hunde richtig ernähren und altersbedingte Faktoren beachten

Beitrag aus PetNews - Hund und Katze vom 30.10.2020

Die Gesundheit von Hunden hängt maßgeblich von ihrer Ernährung ab.

Diese muss möglichst optimal auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmt sein. Der Bewegungsdrang spielt dabei gleichermaßen eine Rolle wie das Alter der Tiere. Die hier arrangierten Informationen und Tipps können die Zusammenstellung des Speiseplans erleichtern.


Fleisch ist nicht alles

Hunde sind Fleischfresser, aber ohne pflanzliche Bestandteile würden wertvolle Nährstoffe in der Ernährung fehlen. Darunter Rohfasern – wichtige Ballaststoffe, die das Sättigungsgefühl steigern und die natürliche Darmfunktion fördern. Sie begünstigen eine gesunde Darmflora, sorgen für die zusätzliche Abgabe von Verdauungssäften und tragen zum Absorbieren von unerwünschten Stoffen bei. Zur Orientierung nachfolgend zentrale Fakten rundum gesundes Hundefutter:




Cannabis für Tiere – was hilft wirklich?

Beitrag aus PetNews - Hund und Katze vom 26.10.2020

Der natürliche Pflanzenstoff Cannabidiol (CBD) hat seine Wirkung beim Menschen bereits bewiesen.

Verschiedene Beschwerden, Schmerzen und Erkrankungen lassen sich unter Einfluss von CBD lindern. Doch funktioniert der Extrakt der Hanfpflanze auch bei Tieren? Hier kommt der Stoff zur Stressbewältigung zum Einsatz oder zur Unterstützung des Stoffwechsels. Gerade Hunde, Katzen und andere Vierbeiner profitieren von dem recht natürlichen Arzneimittel.




Absage

Beitrag aus Tiergestützte Förderung vom 26.10.2020

aufgrund der steigenden Infektionszahlen und der damit verbundenen gesetzlichen Einschränkungen, sehen wir uns leider gezwungen das diesjährige Jahres – End Supervisionsseminar abzusagen.Wir hoffen, im Jahr 2021 eine entsprechende Alternative anbieten zu können.


Smarte Tierhaltung: Nützliche Apps für Katzenfreunde

Beitrag aus PetNews - Hund und Katze vom 22.10.2020

Im Zeitalter der Digitalisierung gibt es für Tierhalter eine große Auswahl an kostenlosen Apps.

Einige von ihnen haben einen hohen Nutzwert: Sie geben praktische Tipps für den Alltag, Hinweise für den Notfall oder helfen, einen passenden Katzensitter während der Urlaubszeit zu finden.


Je genauer man das Profil seiner Samtpfote anlegt, desto hilfreicher und individueller ist die App „Mein Haustier“ vom Deutschen Tierschutzbund mit Tipps und Hinweisen zu Haltung, Fütterung, Pflege, Versorgung und Beschäftigung der Katze. Viele nützliche Checklisten ergänzen die App, die das Tierwohl an erste Stelle stellt: So gibt es Impfpläne mit Erinnerungsfunktion, Tipps für den Fall, dass die Katze vermisst wird, Reisehinweise und Vorschläge zur Unterbringung der Fellnase, wenn sie nicht mit in den Urlaub genommen wird.




Online Fachtagung

Beitrag aus Tiergestützte Förderung vom 20.10.2020

Der Verein Tiere als Therapie aus Österreich (ESAAT Mitglied) veranstaltet am 12.11.2020 ab 15 Uhr über Zoom eine live-online-Fachtagung zum Thema„Corona, Einsamkeit, Migration – können uns Tiere bei der Bewältigung unserer Probleme helfen?!“ Nach Abschicken der Anmeldung im Link und mit Erhalt der automatischen Bestätigung gilt man als angemeldet und erhält am Tag der Veranstaltung …

Continue reading


Alles online? Wie Corona das Hundetraining verändert

Beitrag aus Sitz - Platz - Fuß vom 14.10.2020

###Leseprobe aus der SPF 40### Von Claudia Hötzendorfer   Ein Virus verändert seit Monaten den Alltag. Kaum ein Bereich, der


###LESEPROBE aus der SPF 41 #### Von Petra Balai Seit Jahrtausenden beschäftigen zwei große Wünsche die Menschheit: der Traum vom


doggi-golf. Ein neuer Hundesport ist erfunden!

Beitrag aus Sitz - Platz - Fuß vom 14.10.2020

Leseprobe aus der SPF 37 #### Von Steffi Rumpf Wenn ich an meine Anfangs-Hundezeit um 1995 zurückdenke, gab es nach


Unterschiede in der Qualität von Hundefutter

Beitrag aus PetNews - Hund und Katze vom 08.10.2020

Die unzähligen Sorten an Hundefutter stellen oft die Hundehalter vor viele Fragen.

Welches Futter bekommt meinem Hund am besten und was ist wirklich wichtig in der Ernährung von Hunden? Es gibt einige Aspekte, die über die Eignung von Hundefutter für den eigenen Hund entscheiden.




Lily's Kitchen - Weihnachten mit Hund und Katze

Beitrag aus PetNews - Hund und Katze vom 08.10.2020

Vom Adventskalender bis hin zum leckeren Truthahnfestessen – Lily’s Kitchen hat das ultimative Festtagsmenü für Hund & Katze.

Lily's Kitchen, der preisgekrönte britische Hersteller von Premium-Haustierfutter, präsentiert auch im Jahr 2020 eine limitierte Auflage seiner beliebten Christmas Spectacular Collection. Denn eines ist sicher: Hunde und Katzen sind Teil der Familie. Das Weihnachtssortiment von Lily’s Kitchen bietet erstklassige Leckereien und Mahlzeiten, die dafür sorgen, dass unsere geliebten Haustiere auch an Weihnachten, dem Fest der Familie, nicht zu kurz kommen.




Internationaler Welthundetag: Bei der LTA sind kranke Hunde mitversichert

Beitrag aus PetNews - Hund und Katze vom 07.10.2020

Rund 12 Millionen Hunde gibt es in Deutschland. Und diese gehen immer öfter auch mit auf Reisen.

Bei der LTA sind Reiserücktritte auch im Fall einer unerwarteten schweren Erkrankung oder Unfallverletzung des Hundes mitversichert.


Am 10. Oktober ist Internationaler Welthundetag. Da dieser in die Urlaubs- und Reisezeit der Herbstferien fällt, stehen Hundebesitzer immer wieder vor der Entscheidung, den geliebten Vierbeiner mitzunehmen oder doch besser bei Freunden, Verwandten oder Tierheimen für die Zeit der Reise unterzubringen. Immer mehr Hundebesitzer entscheiden sich, ihren Hund in den Urlaub mitzunehmen, was sich im boomenden Markt des Camping- und Outdoor-Urlaubes ja auch anbietet. Doch was ist, wenn der Hund plötzlich krank wird oder einen Unfall hat?




Störung der Telefonanlage

Beitrag aus Tiergestützte Förderung vom 06.10.2020

Aufgrund einer Störung unserer Telefonanlage sind wir derzeit nur per Mail erreichbar. Bei Anruf ertönt ein permanentes Besetztzeichen. Wir hoffen, den Fehler schnell beheben lassen zu können.


Kurs 12 ist ausgebucht!

Beitrag aus Tiergestützte Förderung vom 01.10.2020

Der kommende Kurs 12 – mit Start im Februar 2021 – ist bereits ausgebucht. Es besteht jedoch eine Warteliste, zu der Interessenten hinzugefügt werden können. Kurs 13 startet im Frühjahr 2022. Bewerbungen werden ab Sommer 2021 entgegengenommen. Bitte halten Sie sich über unsere Internetpräsenz auf dem Laufenden.


Startup Catrub führt Katzenmöbel-Neuheit Catrub ONE ein

Beitrag aus PetNews - Hund und Katze vom 01.10.2020

Multifunktional, modular und modern: Startup Catrub führt Katzenmöbel-Neuheit Catrub ONE ein – ausgezeichnet mit dem German Design Award 2021

Ab 15.10.2020 über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter erhältlich


Die Markteinführung des Catrub ONE ist eine Revolution für den Katzenmöbel-Markt. Catrub ONE, die moderne Weiterentwicklung des klassischen Kratzbaums, fügt sich in jeden modernen Wohnstil ein und erfüllt dabei alle Bedürfnisse einer Katze. Durch das multifunktionale und modulare System ist ONE individuell zusammenstellbar. Der qualitativ hochwertige Catrub ONE ist pflegeleicht, platzsparend und aufgrund austauschbarer Elemente nachhaltig und langlebig.




BfT - Arthrose: Katzen leiden leise

Beitrag aus PetNews - Hund und Katze vom 30.09.2020

Kaum ein anderes Haustier kann seine Bewegungen so gut kontrollieren wie die Katze.

Weite und hohe Sprünge, geducktes Anschleichen oder schnelles Flüchten – die Palette ist groß, vorausgesetzt die Katze ist gesund. Gelenkerkrankungen können diese Fähigkeiten jedoch deutlich einschränken. Schuld daran sind Schmerzen.


Die Arthrose ist eine Gelenkerkrankung, die durch verschleißbedingte Schäden am Gelenkknorpel entsteht. Es verwundert deshalb nicht, dass die Krankheit vor allem bei älteren Katzen weit verbreitet ist. Studien zeigen, dass eine Arthrose bei über 60 Prozent der über sechsjährigen Katzen nachweisbar ist, bei über zwölfjährigen Katzen sind sogar 90 Prozent betroffen. Bewegungsmangel und Übergewicht fördern den Krankheitsverlauf. Am häufigsten ist die Bewegungsfunktion von Hüfte und Ellenbogen eingeschränkt.




Die Top 10 der Katzen-Operationen

Beitrag aus PetNews - Hund und Katze vom 30.09.2020

Werden Katzen operiert, sind am häufigsten die Zähne die Ursache für den Eingriff.

Das ist nur ein Ergebnis einer umfassenden Auswertung der Uelzener Versicherungen zu den am häufigsten durchgeführten Operationen bei Katzen.


Mit über 46 Prozent sind Zahnbehandlungen, wie das Ziehen schadhafter Zähne und die dazugehörige Entfernung von Zahnstein, der weitaus häufigste Grund für einen Eingriff. Sie werden immer unter Vollnarkose durchgeführt; daher auch die Zuordnung als Operation.




Husten, Schnupfen und Heiserkeit bei Hunden

Beitrag aus PetNews - Hund und Katze vom 30.09.2020

Wenn der Hund nur noch heiser krächzend bellt, hat er sich vermutlich eine Atemwegsinfektion, im Volksmund „Erkältung“, eingefangen.

Nach der ersten Heiserkeit lassen Husten und Schnupfen meist nicht lange auf sich warten. Wie lässt sich das verhindern?
Glücklicherweise können die Vierbeiner uns mit ihren Atemwegsinfektionen in der Regel nicht anstecken. Denn die Erreger, die bei Hunden Husten, Schnupfen, Heiserkeit hervorrufen, sind ganz andere als jene, die bei uns eine Erkältung oder eine Grippe verursachen. „Aber auch Hunde können Atemwegserkrankungen bekommen. Am besten lässt man es gar nicht so weit kommen. Tierbesitzer können Vorsorgemaßnahmen ergreifen“, sagt Tierärztin Susanne Werner von den Uelzener Versicherungen.




BfT - Tipps zur Tiergesundheit

Beitrag aus PetNews - Hund und Katze vom 23.09.2020

Tierhalterinnen und Tierhalter für Krankheitsbilder bei Haustieren sensibilisieren und in puncto Therapiemöglichkeiten auf dem Laufenden halten

Die Initiative Kleintiergesundheit des BfT informiert monatlich über aktuelle Themen aus dem Bereich Tiergesundheit der Haustiere. Auch dieses Jahr werden vielseitige Themen und relevante Informationen rund ums Impfen, zum Entwurmen, zur Schmerzerkennung oder zur Silvesterangst aufgearbeitet. Auch neue exotische Parasiten, die vor allem den Hunden gefährlich werden können, werden unter die Lupe genommen.




Petman - Barf-In-One Truthahn mit Gemüse

Beitrag aus PetNews - Hund und Katze vom 18.09.2020

Die ECHTE-Vollnahrung als Alleinfutter bietet Geflügel zu 87 % aus allen Teilen hochwertiger Puten.

Ergänzt wird das hochwertige Muskelfleisch mit Rüben, Kürbis Spinat, Erbse, Karotte sowie Ölen und Mineralien. 


Das magenfreundliche Futter eignet sich auch hervorragend für Hunde, die zu Allergien neigen, da nur eine Fleischsorte verwendet wird. Welpen, Junioren und adulte Verbeiner werden BinO Truthahn mit Gemüse lieben.


Wie auch bei allen anderen Sorten der Barf-In-One-Linie gibt es die insgesamt 750 g zu portionierbaren Stücken à 25 g, die problemlos und direkt aus dem wiederverschließbaren Beutel in den Futternapf gegeben werden können.




Katze mit Tischmanieren: Diese Erziehungstricks helfen

Beitrag aus PetNews - Hund und Katze vom 17.09.2020

Ein Kätzchen, das die Familie in Ruhe essen lässt? Das geht - und zwar mit den richtigen Erziehungstipps.

Katzen sind dafür bekannt, das zu machen, was sie wollen. Das Wesen einer Katze ist wild und freiheitsliebend - dabei bleibt der Stubentiger aber verschmust. Doch gerade bei der Familienzeit am Tisch kann das geliebte Haustier auch mal stören, wenn es um die Beine schleicht oder womöglich noch auf den Schoss springt. Tischmanieren kann eine Katze lernen - und so gelingt es.




Fotoshooting mit dem Hund – so gelingt‘s

Beitrag aus PetNews - Hund und Katze vom 17.09.2020

Kaum etwas ist schöner als Portraits vom treuen Hundeblick und Aufnahmen vom Toben und Rennen des vierbeinigen Lieblings zu machen.

Doch wie setzt man einen Hund artgerecht in Szene – und woran lässt sich erkennen, ob er auch Spaß daran hat?


Beim Kuscheln, Spielen und Toben entlocken Hunde ihren Besitzern oft ein seliges Lächeln – zu schön ist es, wenn sie einen voller Liebe anschauen, mit Freude und Energie hin- und herlaufen oder in schnellem Tempo freudig auf ihre Besitzer zurennen. Das möchte man festhalten! Mit Glück gelingt in solchen Situationen ein Schnappschuss – aber mit etwas Planung lassen sich auch schöne gestellte Fotos von den tierischen Freunden schießen.




Petman BARF - Geflügelblut für Hunde und Katzen

Beitrag aus PetNews - Hund und Katze vom 17.09.2020

Frisches Blut sollte auf dem Barf-Speiseplan jedes Hundes und jeder Katze stehen.

Mit Blut-Blistern ist es auf sehr einfache Weise möglich, viele lebenswichtige Stoffe zum Futter zu ergänzen.


Gerade für junge Hunde und Katzen ist eine Zugabe von Blut in der Tagesportion für das Wachstum sehr wichtig; dies gilt natürlich auch für die Ernährung ausgewachsene Hunde und Katzen, die regelmäßig Blut zu fressen bekommen sollten.




Passend zur kuscheligen Jahreszeit: POESIE®-Gewinnspiel für Katzenfans

Beitrag aus PetNews - Hund und Katze vom 16.09.2020

Schön, dass es dich gibt.

Unter diesem Motto startet Vitakraft jetzt die große POÉSIE®-Gewinnspielaktion: Kunden profitieren in der Zeit vom 01.09. – 31.10.2020 von jedem Kauf eines POÉSIE®-Produktes.




Wenn der Hund reisekrank wird

Beitrag aus PetNews - Hund und Katze vom 16.09.2020

Tipps für eine entspannte Fahrt

Reisekrankheit ist auch bei Hunden weit verbreitet und kann die Fahrt in den Urlaub zur reinsten Tortur für alle Mitfahrer machen. Neben körperlichen Ursachen spielen häufig Ängste eine große Rolle. Marlene Haufe, Gesundheitsexpertin beim unabhängigen Vergleichsportal für Apothekenprodukte apomio.de, weiß, wie sich die Ängste abbauen und die Symptome lindern lassen.




Ausgabe 41

Beitrag aus Sitz - Platz - Fuß vom 15.09.2020

Eine Diskussion über „Dominanz“ – muss das wirklich sein? Ist dazu nicht längst alles gesagt, beziehungsweise geschrieben? Nein, denn zum


Die Bereitschaft der Katzenhalter in Deutschland, ihr Tier operieren zu lassen, ist groß – selbst dann, wenn der Eingriff nicht lebensnotwendig ist.

79 Prozent wären zu diesem Schritt bereit, wenn sie damit die Lebensqualität ihrer Katze verbessern könnten. Das ist das Ergebnis einer bundesweiten, repräsentativen Forsa-Umfrage im Auftrag der Uelzener Versicherungen. Nur 17 Prozent würden bei ihrem Tier ausschließlich lebensnotwendige Operationen durchführen lassen.




Die Medizinische Kleintierklinik der LMU München bietet in Kooperation mit Hill’s Pet Nutrition GmbH die Spezialsprechstunde „Idealgewicht für Hunde und Katzen“ an.
Zu viele Pfoten-Pfunde sind nicht gesund!

Gut gemeinte Leckerlis & Co. machen aus geliebten Vierbeinern oft echte Pfundskerle! Aktuell sind mehr als die Hälfte aller Hunde und Katzen übergewichtig. „Meist kommen Tierbesitzer mit bereits kranken Tieren in die Klinik“, sagt Privatdozentin Dr. Petra Kölle, Oberärztin für die Ernährungsberatung an der Medizinischen Kleintierklinik der LMU in München. „Unsere Aufgabe ist es, die Tierbesitzer zu sensibilisieren, dass Extra-Pfunde der Auslöser für eine Reihe von Erkrankungen wie etwa Arthrose, Diabetes mellitus oder Herz-Kreislauferkrankungen sein können“, führt sie weiter aus. Wer seinem Tier beim Abnehmen hilft, schenkt ihm nicht nur Gesundheit, sondern sogar auch eine längere Lebenszeit.


Die gute Nachricht für Tierbesitzer


Der Wau-Effekt: Hunde am Arbeitsplatz steigern die Motivation

Beitrag aus PetNews - Hund und Katze vom 02.09.2020

Große Unternehmen wie Google, Xing oder Jimdo machen es vor: Sie erlauben ihren Mitarbeitern, den Hund zur Arbeit mitzubringen.

Die Unternehmen stützen sich dabei auf Studien, die belegen: Wer den Kollegen auf vier Pfoten mit ins Büro bringt, ist motivierter und leistet mehr.
Studien haben bereits mehrfach nachgewiesen, dass Hunde nicht nur das Wohlbefinden des Menschen steigern können, sondern auch einen positiven Einfluss auf Gesundheit und Lebensdauer haben.




35 Jahre HOKAMIX30 – Erlesenes aus der Natur für Hunde jedes Alters

Beitrag aus PetNews - Hund und Katze vom 02.09.2020

grau GmbH Spezialtiernahrung feiert den 35. Geburtstag der naturbelassenen Kräutermischung zur Unterstützung einer gesunden Ernährung

  • Ausgewogene Rezeptur mit Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen aus bioaktiven Wirkstoffen von 30 Pflanzen

  • Jubiläumsdose mit 35 Prozent mehr Inhalt


Was braucht ein Hund, um glücklich zu sein? Natürlich abwechslungsreiche Bewegung, wenig Stress und viel Liebe von Herrchen und Frauchen. Ein weiterer ganz entscheidender Punkt ist eine gesunde Ernährung – und genau hier liefert die grau GmbH Spezialtiernahrung mit HOKAMIX30 wertvolle Unterstützung.




Sauberkeit trotz Haustier - so bekommen Besitzer Tierhaare in den Griff

Beitrag aus PetNews - Hund und Katze vom 21.08.2020

Ein Leben mit Haustieren bringt viele Vorteile mit sich.

Sie bereichern den Alltag in vielerlei Hinsicht und tragen zum Wohlbefinden des Menschen bei. Ein Nachteil ist der zusätzliche Schmutz. Insbesondere Hunde und Katzen sorgen mit ihrem Fell für zusätzlichen Hausstaub. Ihre Haare verfangen sich in diversen Oberflächen und verstärken die Menge an Staubflusen. Es gibt jedoch praktisches Zubehör, das im Kampf gegen Tierhaare effektiv Abhilfe schafft.




ESCCAP: Zu welcher Jahreszeit gibt es die meisten Zecken?

Beitrag aus PetNews - Hund und Katze vom 06.08.2020

ESCCAP-Expertenrat von Frau Professor Joachim: Zu welcher Jahreszeit gibt es die meisten Zecken?

Zecken sind von vielen HundebesitzerInnen gefürchtete Parasiten, die bei Spaziergängen im Grünen sowohl Tier als auch Mensch befallen können. Doch DIE EINE Zeckensaison gibt es nicht, vielmehr kann es je nach Wetterlage das ganze Jahr über Zecken geben. Warum das so ist, wann welche Zeckenarten am meisten auftreten und worauf Sie beim Zeckenschutz Ihres Hundes achten sollten, erläutert Veterinärparasitologin Prof. Dr. Anja Joachim.